Erfahrt, wie ich Turnbeutel für das Mode Label Wunschleder designe und in welchen Aufgabenbereiche ich noch involviert bin. Schaut vorbei ! | Hermine on walk | Streetstyle | Minimal Fashion | Turnbeutel
Kommentare 1

Turnbeuteldesign für das Fashion Label Wunschleder: Ein Einblick in meine Arbeit

Ich designe für die neue Marke Wunschleder Turnbeutel!  Seit gestern ist der Shop endlich online und ich erkläre euch in diesem Post, wie meine Arbeit abläuft und an welchen Prozessen ich beteiligt bin.

Bei Wunschleder gibt’s Armbänder, Gürtel und Turnbeutel, die alle aus hochwertigem Leder gefertigt sind. Das Tolle daran ist, dass die Produkte in Bayern in einer Ledermanufaktur hergestellt werden, also Made in Germany sind. Sehr wichtig ist natürlich, dass die Qualität stimmt und, dass  sich verwendete Leder gut anfühlt und hochwertig aussieht.

Was genau sind meine Aufgaben bei Wunschleder?

1 Branding

Ehrlich gesagt sind sie ziemlich vielseitig und gehen sogar über den Designbereich hinaus. Ich habe zum Beispiel das Konzept und das Branding der Marke mitentworfen und mir dabei überlegt, wer die Zielgruppe ist, was ihr wichtig ist, wie man sie am Besten erreichen und auf sich aufmerksam machen  kann, wie der Umgangston mit dieser Gruppe im Geschriebenen ist, auf welche Werte sie achtet …  Außerdem habe ich mir Gedanken bezüglich des Brandings gemacht – sprich eine Farbauswahl und Schriften festgelegt, die sich wie ein Roter Farben durch alle Wunschleder online Auftritte ziehen, eine bestimmte Bildsprache ausgesucht, was vor allem für den Wiedererkennungswert auf Social Media Kanälen wichtig ist.  Außerdem stand natürlich auch der Logoentwurf an. Wichtig war mir hier, dass es schwarz und sehr simpel gehalten ist, damit man gut mit ihm arbeiten kann und keine Einschränkungen bezüglich der Farbe hat.

Um diese ganzen Dinge festzuhalten, habe ich Konzeptpapiere und Moodboards angefertigt, einen Steckbrief zum potenziellen Käufer erstellt und alle wichtigen Punkte festgehalten, damit man immer wieder darauf zurückgreifen kann.

2 Aufbau des Online Shops

Als das Konzept dann irgendwann stand, kam der nächste große Schritt – der Aufbau des Online Shops. Dazu habe ich auf Photoshop Entwürfe zu Startseite, Artikelansicht und Produktübersicht angefertigt, nach der die Programmiererin (Vispre e.K.) den Shop angelegt hat. Wichtig für uns war, dass der ganze Shop möglichst clean und zurückgenommen gehalten wird, damit auch wirklich die Produkte im Fokus stehen. Außerdem sollten diese sehr großzügig auf der Produktübersichtsseite dargestellt werden, damit die Qualität mehr in den Vordergrund rückt und das ganze einfach hochwertig aussieht.

Ich habe aber feststellen müssen, dass der Entwurf eines Online Shop und das eigentliche mit Bildern befüllen, zwei unterschiedliche Paar Stiefel sind, was ich eigentlich gar nicht gedacht hätte. Denn sobald man Bilder in die Startseite einfügt, kann sich ganz schnell der gesamte Look ändern, was mich manchmal ein bisschen hat verzweifeln lassen. Deswegen gab’s am Ende zig verschiedene Versionen, mit denen ich nie richtig zufrieden war. Schlussendlich haben wie aber dann doch eine Lösung gefunden, die jetzt alle gut finden.

3 Blog

Eine weitere Aufgabe ist das Bloggen und Social Media. Diese beiden Punkte sind heutzutage essenziell sind, um eine Beziehung zu den Kunden aufzubauen und alle interessanten Dinge rund um Wunschleder besser aufbereiten zu können. Auf dem Wunschleder Blog wollen wir euch mit Hinter die Kulissen nehmen und euch zum Beispiel zeigen, welche Arbeitsschritte notwendig sind, damit ihr einen Turnbeutel am Schluss auch kaufen könnt und welche Eigenschaften und Werte uns bei Wunschleder besonders am Herzen liegen. Außerdem wollen wir euch eine Plattform bieten, auf der es alle möglichen kreativen Dinge zu entdecken gibt – wie zum Beispiel, DIY Ideen, wie man eine Mode Kollektion aufbaut, Stylingmöglichkeiten mit unseren Artikeln, … Ich habe schon lange Listen mit Post Ideen und hoffe, dass sich meine Pläne auch alle umsetzen lassen.

Hier ein paar Bilder, die ich für den Blog und für Social Media im Allgemeinen gemacht habe:

Erfahrt, wie ich Turnbeutel für das Mode Label Wunschleder designe und in welchen Aufgabenbereiche ich noch involviert bin. Schaut vorbei ! | Hermine on walk | Streetstyle | Minimal Fashion | Turnbeutel

4 Social Media

Social Media ist eine genauso gute Möglichkeit, um einen genaueren Einblick zu gewähren und natürlich auch um seine Produkte zu bewerben. An erster Stelle steht bei uns Instagram und Facebook. Damit wir auch Material für unsere Kanäle haben, mache ich Fotos von unserem Model mit Wunschleder Produkten. Hierbei achten wir sehr darauf, dass alle Bilder gemäß des Brandings aufgenommen und bearbeitet werden, damit der Wiedererkennungswert steigt. Unser Farblook beschränkt sich auf kühle Töne und ist in schwarz, grau und weiß mit etwas Blau gehalten.

Die Bilder werden auf Instagram und Facebook Format gebracht, damit in einem nächsten Schritt alle Beiträge für eine Woche festgelegt und geplant werden können. Man denkt immer, dass gerade Social Media kaum Zeit einnimmt, aber es ist eher gegenteiliges der Fall – es steckt meinst mehr Arbeit dahinter wie man eigentlich denkt.

Erfahrt, wie ich Turnbeutel für das Mode Label Wunschleder designe und in welchen Aufgabenbereiche ich noch involviert bin. Schaut vorbei ! | Hermine on walk | Streetstyle | Minimal Fashion | Turnbeutel

5 Design

So jetzt zum Aufgabenbereich, der mir mit am Meisten Spaß macht: Das Turnbeuteldesign. Ich habe mir zusammen mit dem Team die Modelle überlegt und dann anschließend das Leder und die Kombinationen festgelegt. Dazu bin ich in das hauseigene Lederlager von Wunschleder gegangen und habe nach passendem Material Ausschau gehalten.

Ich sag’s euch es gibt wirklich tolles Leder. Nicht nur in den gängigen Farben, wie Braun oder Schwarz, sondern mit schrillen Farben Bedrucktes und Gemustertes, aber auch ganz viel mit Silber und Gold. Mir hat vor allem silbernes Leder angetan, dass es in den unterschiedlichstes Ausführungen und  Gärbungen gibt.

Auf meinem Blog habe ich ja bereits öfter über Mode Design und über meine eigenen Entwürfe geschrieben, weswegen ich gerade diesen Aufgabenpart so interessant fand. Man muss nämlich  feststellen, dass die Umsetzung der Entwürfe was ganz anderes ist, als sich die Designs nur am Papier zu überlegen. Schnell spielt  der finanzielle Aspekt mit ein, manchmal kann man das Leder, das man eigentlich wollte, nicht verwenden, weil es zum Beispiel zu dünn ist, oder den Tragetest nicht überstanden hat.

So steht man immer wieder vor größeren oder kleineren Problemen, die man dann gemeinsam bewältigen muss. Aber es ist trotzdem toll, wenn die Entwürfe Wirklichkeit werden und man seinen selbstdesignten Turnbeutel vor sich hat. Ich Zukunft möchte ich auch noch Taschen designen, die dann vom Schnitt her etwas aufwendiger sind. Ich habe sogar schon paar erste Skizzen und bin gespannt, ob sich das auch alles umsetzten lassen wird.

Erfahrt, wie ich Turnbeutel für das Mode Label Wunschleder designe und in welchen Aufgabenbereiche ich noch involviert bin. Schaut vorbei ! | Hermine on walk | Streetstyle | Minimal Fashion | Turnbeutel

Eine kleine Auswahl der Produkte:

6 Impressionen aus der Fertigung

Das gute an Wunschleder ist, dass alle Turnbeutel direkt in der Ledermanufaktur hergestellt werden. Das Büro und die Fertigung ist sozusagen unter einem Dach.

Jetzt, wo ich diesen Post geschrieben habe, kann ich selber nochmal besser reflektieren, bei welchen Schritten ich beim Wunschleder Shopaufbau beteiligt war/bin. Mir macht das alles sehr viel Spaß und ich bin echt froh so viele Einblicke in das Modebuissness zu bekommen – nicht nur vom Design her, sondern auch was das Marketing und die ganzen Aufgaben im Hintergrund anbelangt.

Ich bin wirklich gespannt, was uns mit Wunschleder noch alles in der Zukunft erwartet und wie sich das Ganze entwickeln wird. Natürlich würde ich mich auch sehr freuen, wenn ihr den Shop anschaut und seht, an was wir alles in den letzten Monaten gearbeitet haben! Schreibt mir, wie ihr ihn findet. Viel Spaß dabei.

Ach ja, ich werde übrigens auf meinem Blog meine Arbeit bei Wunschleder dokumentieren und immer mal wieder was hören lassen und euch Einblicke in die Produktion geben. Ich hoffe ihr freut euch darauf.

 

 

 

Related Posts

share on TumblrPin on PinterestShare on FacebookGoogle+Tweet about this on Twitter

1 Kommentar

Schreibe eine Antwort